42_ahg_gesdienst_formular
 
Springen Sie direkt zu folgenden Bereichen:
Hauptnavigation | Suche | Inhalt |

Dreharbeiten in der AHG Klinik Richelsdorf zur Alkoholsucht von Rapper Silla

Alkoholsucht kommt in allen Gesellschaftsschichten vor und auch Prominente bleiben davon nicht verschont. So erging es auch dem deutschen Rapper Silla, der schon mit 13 Jahren seinen ersten Vollrausch erlebte.

Über Jahre versuchte er sein mangelndes Selbstwertgefühl mit Alkohol zu überwinden, was schlussendlich mit über vier Promille in der Notaufnahme eines Krankenhauses endete. Die Ärzte konnten gerade noch sein Leben retten. Dem Tod so knapp entronnen, fand bei ihm ein Umdenken statt und er gelangte zur Rehabilitations-Therapie in die AHG Klinik Richelsdorf.

Auch wenn es ihm anfangs schwer fiel, lernte er hier Möglichkeiten kennen auch ohne Alkohol ein Selbstbewusstsein zu entwickeln. Seit über einem Jahr ist Silla nun trocken und er hat seine Geschichte in einem Buch veröffentlicht, um anderen Betroffenen Mut zu machen ebenfalls den Schritt in eine Therapie zu wagen. Insbesondere junge Menschen liegen ihm hierbei am Herzen.

Ein Fernsehteam hat im Dezember 2016 einen Beitrag über seine Geschichte aufgenommen. Hierzu fanden auch Dreharbeiten in der AHG Klinik Richelsdorf statt. Der Fernsehsender Pro7 strahlte nun am 19. Januar 2017 diesen Beitrag in der Sendung „Galileo“ unter dem Titel „Raus aus dem Alkohol“ aus.

Nachfolgend nun der Link in die Mediathek von Pro7, wo der Beitrag angesehen werden kann:

 http://www.prosieben.de/tv/galileo/videos/201718-raus-aus-dem-alkohol-clip.