AHG - Allgemeine Hospitalgesellschaft Aktiengesellschaft: Soziotherapie  
Springen Sie direkt zu folgenden Bereichen:
Hauptnavigation | Suche | Inhalt |
  • Seite drucken

Alkoholdemenz

Von einer Alkoholdemenz kann nur dann gesprochen werden, wenn nach langjährigem und massiven Alkoholmissbrauch die folgenden Symptome auch Wochen nach der Alkoholabstinenz fortbestehen: weitgehender Gedächtnisverlust, intellektueller Abbau mit Verlust des Urteilsvermögens und der Kritikfähigkeit, deutliche Persönlichkeitsänderungen, emotionale und affektive „Verflachung“, Veränderungen in Sprechen, Handeln, Erkennen usw. Die Abgrenzung zu anderen demenziellen Erkrankungen mit anderen Ursachen (etwa Morbus Alzheimer, vaskuläre Demenz) ist nicht immer eindeutig, auch Mischformen sind möglich. Alkoholische Demenz tritt bei 3-10% der chronisch Abhängigen auf.

Weitere Infos