42_ahg_gesdienst_formular
 
Springen Sie direkt zu folgenden Bereichen:
Hauptnavigation | Suche | Inhalt |

Bulimie (Ess-Brechsucht)

Zusammengekauert blickt eine junge Frau in die Kamera; ihre Arme umklammern ihre Knie

Bulimie (Ess-Brechsucht): Ein Kampf mit den Extremen

„Wird eine Mahlzeit nicht verdaut, kann sie auch nicht dick machen“ – ein Beispiel für Überlegungen, die dazu führen können, Erbrechen bewusst auszulösen. Entwickelt sich daraus eine Bulimie (Ess-Brechsucht), ist professionelle Hilfe erforderlich.


Wie entwickelt sich eine Ess-Brechsucht?

Bulimie beginnt oft mit dem Wunsch, Gewicht zu halten oder abzunehmen. Da dem Körper durch die Ess-Brechsucht Nahrung entzogen wird, reagiert er mit wachsender Essgier. Essanfälle und Erbrechen können zu einem Abbau seelischer Spannungszustände führen, was die Bulimie-Symptome weiter aufrecht erhält.

Wie äußern sich Bulimie-Symptome? Wann braucht ein Mensch mit Bulimie Hilfe?

Bulimie-Symptome äußern sich durch die anfallsartige Aufnahme immenser Nahrungsmengen. Herbeigeführtes Erbrechen soll eine Gewichtszunahme verhindern; auch Entwässerungs- bzw. Abführmittelkonsum, extremes Sporttreiben oder Fastenphasen. Bulimie-Symptome können zu ernsten Gesundheitsfolgen mit tödlichem Ausgang führen und erfordern therapeutische Bulimie-Hilfe.

Hier erfahren Sie mehr über Diagnosekriterien der Ess-Brechsucht, Folgen der Bulimie, Hilfe bei seelischen, sozialen und körperlichen Bulimie-Symptomen, wie Herz-Kreislaufstörungen, Zahnverfall, Stimmungsschwankungen und zwischenmenschliche Probleme.

Wo finden Menschen mit Bulimie Hilfe?

Menschen mit Ess-Brechsucht benötigen professionelle Bulimie-Hilfe. Meist befreien sie sich in einer Therapie am schnellsten von der Belastung durch Bulimie-Symptome.

Die AHG gehört zu den bundesweit größten Therapieanbietern für psychosomatische Erkrankungen wie die Ess-Brechsucht. Erste Orientierung und Bulimie-Hilfe bekommen Menschen mit Bulimie-Symptomen bei der AHG-Beratungshotline unter 01801-244 222 und beratung@ahg.de.

In mehreren der 45 Standorte erhalten Patienten Bulimie Hilfe, profitieren von der Erfahrung in der Behandlung der Bulimie-Symptome und dem wissenschaftlichen Austausch. Gezielte Konzepte bei Ess-Brechsucht bieten die rechts aufgeführten AHG-Kliniken. Hier versprechen neu entwickelte Therapieformen wie etwa die SMS-basierte Bulimie-Hilfe, nachhaltigen Behandlungserfolg.