MEDIAN Kliniken
 
Springen Sie direkt zu folgenden Bereichen:
Hauptnavigation | Suche | Inhalt |

Binge-Eating-Störung

Auf der Suche nach etwas Essbarem öffnet jemand einen Kühlschrank; im Lichtschein zeichnen sich die Umrisse einer beleibten Person ab

Alles dreht sich ums Essen. Aber die Betroffenen verlieren mehr und mehr die Kontrolle über ihr Verhalten. Die Binge-Eating-Störung (Binge-Eating-Disorder, BED) ist eine Essstörung, bei der die meisten Betroffenen ein Übergewicht oder sogar ein extremes Übergewicht (Adipositas) entwickeln und in mehrfacher Hinsicht ein Leidensdruck entsteht.
Sie sind negativen Bewertungen durch die Umwelt ausgesetzt, leiden unter den körperlichen Folgen des Dickseins und unter ihrer Essstörung selbst. Bei dieser relativ häufigen Störung (bis 4,3% der Gesamtbevölkerung und etwa 30% der Patienten mit Adipositas) kommt es zu regelmäßigen Essattacken, bei denen die Betroffenen kaum noch eine Kontrolle über die Menge und die Art der  Nahrungsaufnahme haben. Sie haben das Gefühl, mit dem Essen nicht mehr aufhören zu können. Die Nahrungsaufnahme erfolgt sehr schnell bis zu einem sehr unangenehmen ...
>> zum Gesamttext